Naturklang

NEWS

18.07.2021

Juli 2021, NATURKLANG x DODOHATS a special limited collection

We are excited to finally be able to share our collab with local hatmaker dodohats. The handmade limited collection is now available online!

FREE GIFT: One Festival Ticket for an event of your choice.

Hats are an expression of individuality, just like every single face.

So why would you hide it under a mass product?

That's why we created 12 special hats for you.
Each one is handmade and with its own individual touch

To express yourself , dance, and be unique.

DoDo x NK beige
DoDo x NK grey
Love,
NK & DoDo

15.05.2021

«KEINEMUSIK» auf dem Üetliberg – Naturklang lanciert den Rave-SommerAm Samstag, 03. Juli lanciert Naturklang den diesjährigen Rave-Sommer mit einem spontanen «KEINEMUSIK» Showcase auf dem Zürcher Üetliberg. Wir verlosen Tickets für den «NK» Season Opener!
Naturklang gehört zu jenen Veranstalter*innen, welche bereits früh mit dem Planen von Events begannen – trotz Corona-Pandemie. Dabei sind sämtliche für den Sommer geplanten Veranstaltungen bereits ausverkauft, so auch THE VIEW von Mitte August mit Acid Pauli & Co. Nun doppelt das umtriebige Zürcher Label aber nach und gibt all denjenigen die Möglichkeit auf den Zürcher Hausberg zu pilgern, welche für im August kein Ticket ergattern konnten. Was das bedeutet? Am Samstag, 03. Juli lädt «NK» das renommierte Berliner Label «KEINEMUSIK» auf den Zürcher Hausberg.
Rampa, &ME und Adamp Port live in Action: United We Stream (2020)
Seit mehr als einer Dekade sind Rampa, &ME und Adam Port für das Imprint verantwortlich. Wenig überraschend also, kommen gleich alle drei Musikconnaisseurs für einen ihrer ersten Showcases in diesem Jahr ins Zürcher Uto Kulm. Zu den drei Gästen aus Deutschlang gesellen sich zudem Gianni, Patrischa und Masaya, welche das Line-Up abrunden.

Tickets gibt es auf Smeetz!

THE VIEW w/ KEINEMUSIK // Uto Kulm
Sa, 03. Juli 2021 (12:00 – 23:00)

Line-Up: &ME, Rampa, Adam Port, Gianni, Patrischa, Masaya

16.03.2021

2020 konnte der Veranstalter Naturklang trotz Corona neun Events auf die Beine stellen. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass sich das Zürcher Kollektiv auch in diesem Jahr wieder etwas für seine festivalbegeisterten Anhänger*innen überlegt hat. Der hemmungslose Naturklang-Rave öffnet am 11. September seine Tore und lädt zum The Pool 2021 im Dolder Bad in Zürich ein.

Vor drei Jahren veranstaltete Naturklang mit THE PARK ein ähnliches Event. Das Tagesfestival hatte damals im Frühling 2018 stattgefunden, wie es auch für The Pool ursprünglich geplant war. Laut dem Gründer und Geschäftsführer, Felix Maximilian Ruoff, findet die Veranstaltung dieses Jahr das erste Mal im September statt, da dort die Chancen für ein solches Event realistischer seien. Nicht nur die labeleigenen Residents wie Patrischa, Gianni, AANN und 2M bringen das auf dem Adlisberg liegende Dolder Bad zum Beben, sondern auch Öona Dahl, Blond:ish und Lee Burridge werden die wummernde Lambda-Labs-Anlage bespielen.

Mit The Pool gestalten die Veranstalter ein Erlebnis für alle Sinne, denn neben der 10.000 Quadratmeter großen, von Bäumen umgebenen Liegewiese sorgen Foodtrucks, Getränke und unabhängige kleine Brands im Wellenbad für unvergessliche Stunden. Dabei achtet das Kollektiv stets auf Nachhaltigkeit und den Einklang mit der Natur. Zusammen mit der Abkühlung nach schweißtreibendem Getanze und dem Austoben an Tischtennisplatten und dem Volleyball-Rasenfeld, steht die Kunst im Mittelpunkt des Geschehens.

01.02.2021

eben in 2021
1 Ticket sold = 1 Tree planted🌳
We plant a tree🌳 for every entry! Tree Entry

Die Liebe zur Natur und der Musik stand schon immer im Fokus bei uns. In beeindruckenden Szenerien haben wir schon unvergessliche Events gemeinsam erlebt. Doch längst wissen wir, das an anderen Orten der Welt, riesige Regenwälder abgeholzt werden und somit unserer sensibles Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät. Zeit zu handeln - auch beim Feiern, wo wir frei sein wollen wie ein Vogel, können wir unserem Planeten etwas zurückgeben und dem Klimawandel entgegenwirken. In Zusammenarbeit mit der non-profit Organisation @The Tree pflanzen wir mit jedem verkauften Ticket einen Baum. 🌍🌳
In dem DU bei uns tanzt, bist auch DU ein aktiver Teil davon und hilfst die Lebensader zu erhalten und im EinKLANG mit der NATUR zu leben.

19.09.2021
interview Groove x Naturklang

Partys mit bis zu 1000 Gästen, bei denen keine Maskenpflicht auf der Tanzfläche herrscht. Was in Deutschland bisher noch schwer vorstellbar ist, ist in der Schweiz seit einigen Monaten möglich. Der Zürcher Veranstalter Naturklang, der seit 2012 Partys in der gesamten Schweiz organisiert, hat sich bisher durch außergewöhnliche Orte, ein nachhaltiges Konzept und große Bookings wie Dixon, Palms Trax und DJ Tennis einen Namen gemacht. Dieses Jahr erregte er besonders durch seine Open Airs im Corona-Kontext Aufsehen. Seit dem landesweiten Lockdown im März fanden unter Naturklang-Regie neun Open Airs in der Schweiz statt, bei denen sich niemand mit dem Coronavirus infiziert hat.

Gründer und Geschäftsführer Felix Maximilian Ruoff erklärt unserem Autor Philipp Thull im Interview die Unterschiede zur deutschen Clublandschaft, was die Partys von Naturklang so besonders macht und wie es das Kollektiv geschafft hat, trotz hoher Teilnehmerzahl alle Gäste ohne Covid-19 nach Hause zu entlassen.

Eure Veranstaltungen sind bisher von Infektionen verschont geblieben. Was ist bei euch anders?


Ich denke, es kommt dabei vor allem auf ein gesundes Mittelmaß an. Unsere Events sind weder zu groß noch zu klein und finden quer über die gesamte Schweiz verteilt statt. Mal tanzen wir barfuß am Zürichsee. Ein anderes Mal tanzen wir unbeschwert auf 2800 Höhenmetern in Davos. Daneben achten wir ziemlich genau auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen. Bisher war unser größter Feind immer das Wetter. Durch die Covid-19 Situation ist das Ganze natürlich viel komplexer geworden. Nicht mal im Entferntesten hätten wir gedacht, den Sommer so entspannt ausklingen lassen zu können. Wir sind da mehr als froh, die Herausforderungen nicht nur angenommen, sondern sie auch bestanden zu haben.

16.10.2020
FAZE MAG

Eine verlorene Saison? Nicht ganz für die Eventreihe “Naturklang”!​
Trotz Corona und nicht etwa illegal, sondern total erlaubt und in aller Ordnung hat ein Team aus der Schweiz auch letzten Sommer neun ihrer zehn geplanten Veranstaltungen durchgezogen – und dass ohne eine Infektion! Das klingt ja ganz nach einem Lichtblick, einem hellen Stern am nunmehr dunklem Party-Himmel. Circa 1.000 Gäste haben je Event teilgenommen und trotzdem soll alles sehr sicher gewesen sein. Ein genaues Tracing der Gäste hats ermöglicht. Nachdem wir schon wehmütig die Winter- und Herbst-Saison an den Nagel hängen wollten, geht es in der Schweiz vielleicht munter weiter.

“Naturklang” heißt der Veranstalter dieser Events und das Team möchte auch jetzt in der kälteren Jahreszeit sowie 2021 die Feste weiter feiern wie sie fallen. Seit März 2020 wurden zehn Großveranstaltungen mit einem sauberen Covid19-Schutzkonzept (Digital Tracking, Masken etc.) geplant und neun durchgeführt. Dabei gab es keine einzige Infektion, trotz ca. insgesamt 7000 Gästen auf allen Events.

Die Schweiz und Naturklang haben bewiesen, dass wir mit dem Virus umgehen können und auch müssen. Verbote bringen langfristig nichts – Eigenverantwortung und gute Konzepte sind die Lösung. „Wir haben in den letzten Wochen und Monaten einiges gemacht, trotz Corona zehn Großevents geplant und neun davon erfolgreich durchgezogen mit angesagten Größen wie Dixon, WhoMadeWho, Hosh, DJ Tennis, Palms Trax, Bedouin und vielen weiteren.“ , so die Veranstalter. Es käme darauf an, wie man Party veranstaltet sagt Felix Ruoff, der Gründer des Zürcher Partylabels Naturklang im Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“. „Es ist halt nicht das Gleiche, ob man draußen einen elektronischen Tanzanlass organisiert, wo die Partygänger die Abstände einhalten können, oder ob die Leute Körper an Körper in einem schlecht gelüfteten Raum eine Ballermann-Party feiern. Saufpartys, bei denen alle nah beieinander feiern und herumgrölen, können wir momentan tatsächlich vergessen.“, so Ruoff.
Doch Naturklang will nach den Sommer-Open-Airs auch die kalte Jahreszeit retten. „Gerade die großen Clubs in Zürich haben sehr professionelle Schutzkonzepte. Bei ihnen lassen sich allfällige Ansteckungen sehr gut nachverfolgen. Zudem braucht es auch im Freien ausgeklügelte Maßnahmen“, meint Ruoff weiter.

Maßnahmen um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten waren bei vergangenen Veranstaltungen, das Areal in vier Zonen zu unterteilt, die Gäste separat in die verschiedenen Zonen hinein und wieder hinaus zulassen und dort, wo die Abstände nicht eingehaltenwerden konnten, eine strenge Maskenpflicht. Bei einer Ansteckung hätten dann nicht alle Teilnehmer in Quarantäne gehen müssen. Zusätzlich wurde viel Wert auf Tracing gelegt. Hineingelassen wurde nur, wer Kontaktdaten und seinen Ausweis vorweisen konnte sowie ein Handy mit genügend Akku mit sich führte, damit die Telefonnummer per App verifiziert werden konnte. Und wer sich nicht an die Vorgaben hielt, flog raus.

Für den Winter hoffen Felix Ruoff und sein Team, dass die Schweiz „nicht wieder alles dicht macht“. „Letztlich müssen wir einen Umgang mit dem Virus finden, der auch Events und Partys mit einbezieht. Denn das Coronavirus wird nicht einfach verschwinden. Im Winter planen wir nur wenige Anlässe, wir versuchen zum Beispiel, etwas in einem Skigebiet auf die Beine zu stellen. Der Anlass soll im Freien stattfinden, mit Moonboots und Skianzug. Die großen Veranstaltungen planen wir aber erst wieder für den nächsten Sommer. Ich hoffe, dass es ein guter Sommer 2021 wird. Das hat die Branche bitter nötig.“, stellt der “Naturklang”-Chef fest.
“Naturklang” macht munter weiter und hat für die Lieblingssaison Herbst selbstverständlich noch ein paar Asse im Ärmel. Wer doch lieber erst im Winter antanzen möchte, dem sei versichert: Die hauseigene „THE Events“-Reihe findet selbstverständlich auch in den Wintermonaten statt. Man darf wie immer gespannt auf das WO sein …